Die Blutgruppen-Diät

Verfasst am: 16.Januar 2012 von:

Diät © olly - Fotolia.com

Diät © olly - Fotolia.com

Gerade im Bereich der Diäten gibt es in den letzten Jahren immer wieder neue Bücher und Ratgeber die einem empfehlen wie man am besten oder am schnellsten abnehmen kann. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, da man schauen muss ob dem Autor wirklich das eigene Wohl wichtig ist oder ob sein Interesse eher darauf begründet ist einfach Geld zu verdienen. So hat sich in den letzten Jahren erwiesen, dass die meisten Diät-Ratgeber nicht funktionieren oder aber gesundheitsschädigend sind, was für einen Kalorienverlust nicht in Kauf nehmen sollte.

1996 hat ein Engländer einen Ratgeber auf den Markt gebracht, welcher sich mit der Blutgruppendiät auseinandersetzt und diese jedem ans Herz legt. Die Theorie dabei ist, dass Menschen mit der einen Blutgruppe ein bestimmtest Produkt besser vertragen als Menschen mit einer anderen Blutgruppe. So beruft er sich dabei auf eine evolutionistische Theorie. So wird gesagt, dass die Blutgruppe 0 damals erst entstanden sei, als der Mensch auf die Jagd gegangen sei und somit tierische Produkte verspeiste. Somit folgt auch daraus, dass Menschen mit der Blutgruppe 0 vorrangig tierische Produkte verspeisen dürfen. Bei den anderen Blutgruppen läuft es darauf hinaus, dass man vorrangig vegetarische Produkte zu sich nehmen soll. So soll man mit der Gruppe A zusätzlich auch noch bei Milchprodukten zurückhaltend sein, während man bei Gruppe B eigentlich fast nur Vegetarisches verträgt und Hammel.

Andere Wissenschaftler distanzieren sich von dieser Methode. So sehen sie diese als unbegründet und völlig aus der Luft gegriffen an. Außerdem wird betont, dass eine vorgeschlagene Diät nie gesund sein kann, wenn man in dieser vorschlägt auf ein Lebensmittel komplett zu verzichten, da eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig ist.

Hinterlasse eine Nachricht